Bauchdeckenstraffung: Wundschwellung schnell und natürlich lindern

Ein straffer Bauch, eine schlanke Taille – das entspricht dem gängigen Schönheitsideal vieler Menschen. Konsequenter Sport und Diät versprechen zwar gute Erfolge – sie benötigen aber auch sehr viel Disziplin. Fitness und eine gesunde Ernährung helfen zudem nicht immer, um die Wunschfigur und einen schönen Bauch zu bekommen. Denn gerade nach einem großen Gewichtsverlust kann die Bauchdecke schlaff werden und das Idealbild rückt in weite Ferne. Eine Möglichkeit bietet dann die Bauchstraffung. Da bei diesem Eingriff jedoch eine relativ große Wundfläche entsteht, können Schwellungen die Tage nach dem Eingriff beschwerlich machen. Um den Wundschmerz nach einer Bauchdeckenstraffung schneller zu lindern, kann die Wirkung von Ananas-Enzymen, wie in Bromelain-POS®, genutzt werden. Denn das darin enthaltene hochwirksame Enzymgemisch wirkt abschwellend und damit schmerzlindernd und kann so die Regeneration beschleunigen.

Straffer Bauch nach Diät nicht selbstverständlich

Geschafft! Nach einer konsequenten Diät zeigt die Waage endlich das Wunschgewicht an. Doch leider zerstört der Blick auf die Körpermitte oft das neue Körpergefühl, denn da wird nicht immer ein schöner Bauch sichtbar. Vor allem nach einer extremen Gewichtsabnahme oder einer Schwangerschaft bildet der Körper nicht immer die zuvor zu stark gedehnte Bauchdecke zurück. Der Bauch hängt und eine unschöne „Fettschürze“ wird sichtbar. Eine Bauchdeckenstraffung kann Betroffenen dann zu einem schönen, straffen Bauch verhelfen. Bei einer so genannten „Abdominoplastik“ wird überschüssige Haut und Unterhaut entfernt und die verbleibende Haut gestrafft. Während die Bauchdeckenstraffung selbst meist problemlos verläuft, können Begleiterscheinungen, wie Schwellungen und Blutergüsse, nach dem Eingriff oft als sehr belastend empfunden werden.

Ananas-Enzyme unterstützen die Regeneration nach einer Bauchdeckenstraffung effektiv

Die relativ großen Wundflächen, die bei einer Bauchdeckenstraffung unvermeidlich sind, können in den Tagen nach dem Eingriff stark schmerzen und anschwellen. Diese postoperativen Schwellungen sind eine normale Folge und bilden sich innerhalb von drei Monaten von alleine zurück. Wer nicht so viel Geduld hat und zudem die Regeneration optimal unterstützen will, kann die abschwellenden und schmerzlindernden Effekte des Ananas-Enzyms Bromelain, z.B. in Bromelain-POS® nutzen. Es kann helfen, die Beschwerden schneller abklingen zu lassen. Die hochwirksamen Ananas-Enzyme in Bromelain-POS® unterstützen die Abheilung ganz natürlich, da sie Eiweißtrümmer abbauen, die bei der Operation entstanden sind und die akuten Schwellungen und Blutergüsse mitverursachen, So kann auch der unangenehme Wundschmerz nach einer Bauchstraffung schneller abklingen und Patienten sich schon bald über ihren neuen straffen Bauch freuen.

fotolia/Maksim Šmeljov